TuS Binzen II – SpVgg. Bamlach/Rheinweiler I 2 : 4

In der neunten Minute ging Binzen durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung, beide Mannschaften verschossen in der ersten Halbzeit jeweils einen weiteren Elfmeter, erst kurz vor der Pause konnte die SpVgg. ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel machte die SpVgg. mächtig Druck, konnte Ihre Chancen aber nicht nutzen, Binzen konterte clever und nutzte eine Unachtsamkeit in unserer Abwehr zur erneuten Führung. Die SpVgg. ließ sich nicht beirren, machte weiter Druck und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung nahme man die drei Punkte schlussendlich hochverdient mit 4:2 nach Hause.

Torschützen: 2x Alexandru Dumitrache, 2x Felix Bächlin

Pokalfight ohne Happy End

Bezirkspokalspiel – TUS Stetten – SPVGG Bamlach/Rheinweiler 2:1

Eine überragende kämpferische und spielerische Leistung sollte am Ende nach insgesamt 134 Spielminuten nicht belohnt werden. Selbst der zwei Klassen höher spielende Gegner zollte dem Team um Trainer Gabriel Jordan Respekt. Ohne Angst spielte Bamlach/Rheinweiler nach vorne und zeigte Stetten von Anfang an, dass man nicht als Kanonenfutter angetreten war. Die erste halbe Stunde ging es mit viel Tempo hin und her und die besseren Chancen hatten Livio und Alex auf dem Fuß. Stetten agierte aus einer guten Spielanlage heraus und wenn sie mal gefährlich wurden, dann zeigte SPVGG-Keeper Ivan Reljanovic seine ganze Klasse. In der 45. Minute war es dann soweit. Stürmer Alex Dumitrache setzte sich nicht ganz regelgerecht gegen Stettens Abwehrspieler durch und brachte die Auswärtsmannschaft mit 0:1 in Führung. Nach dem Seitenwechsel begann der erwartete Sturmlauf der Hausherren, die alles nach vorne warfen und mit Macht auf den Ausgleich drängten. Weiterhin hatte die Spielvereinigung trotz der spielerischen Überlegenheit des Gegners die besseren Chancen. Rover verfehlte gleich zweimal per Kopf das 0:2. Gegen Ende der regulären Spielzeit lagen reihenweise die Spieler mit Krämpfen auf dem Boden. Nach 91 Minuten erzielte dann Stetten den nicht unverdienten Ausgleich, doch warum der Schiri gleich sieben Minuten nachspielen ließ, war nicht ganz klar. Zu allem Unglück sah der emsige Waggi in der 88. Minuten die Ampelkarte, sodass die SPVGG in Unterzahl in die Verlängerung musste. Die erste Hälfte der Verlängerung wurde mit letztem Einsatz überstanden. Mittelfeldmotor Ivan hatte alles gegeben und musste von Krämpfen geschüttelt vom Platz. In der 34. Minute der Verlängerung setzte dann Stetten den Lucky Punch und zog damit mehr als glücklich in die nächste Pokalrunde ein. Ein Kompliment aber an die Spieler Bamlach/Rheinweilers, die über die ganzen sage und Schreibe 134 Minuten kein Klassenunterschied erkennen ließ.

Torschütze: Alex  Dumitrache

SV Istein II – SpVgg. Bamlach Rheinweiler I 1:3

Beim ersten Punktspiel in Istein trat man mit einem guten Kader und mit viel Euphorie aus den beiden gewonnen Pokalspielen an. In den ersten Spielminuten erkannte man die Klasse der Spieler, jedoch konnte man die vielen Torchancen nicht nutzen. Der Isteiner-Towart war in der ersten Halbzeit einfach nicht zu bezwingen und dann kam es wie es kommen musste:  Istein ging durch einen Elfmeter kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung  Nach einer wirkungsvollen Ansprache von unserem Trainer Gabriel Iordan kam die Mannschaft motivierter aus der Kabine und konnte bereits nach 8 Min. durch Alexandru Dumitrache ausgleichen. Nach dem 1:1 war die Partie ausgeglichen und auch Istein hatte die ein oder andere Chance. Zum richtigen Zeitpunkt erzielte Ivan Stojanovic in der 68. Min. die 1:2 Führung. Den Schlusspunkt zum 1:3 setzte wieder Alexandru Dumitrache mit einem sehenswerten Lupfer.

Fazit: Das Ergebnis zählt.

Torschützen 2x Alexandru Dumitrache; 1xIvan Stojanovic

 

  1. Runde Rothaus Bezirkspokal Hochrhein

Donnerstag 12.09.2019  /  19.00 Uhr

TuS Lörrach-Stetten  –  SpVgg. Bamlach/Rheinweiler

Saisonstart Aktivmannschaft 2019/2020

Nach einer guten Vorbereitung startet unsere erste Mannschaft am kommenden Sonntag in die neue Saison.

Auch auf und rund um das Spielfeld hat sich in der Sommerpause viel verändert.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Sponsoren, Gönnern und Helfern. Nur gemeinsam ist das erklärte Ziel, der Aufstieg in die Kreisliga B zu schaffen.

Wir freuen uns über zahlreiche Fans die unsere Spiele begleiten und verfolgen. An Heimspielen habe die Damen ab sofort ein Glas Sekt frei.

 

Sonntag 08.09.2019  /  12.30 Uhr   –  SV Istein II  –  SpVgg. Bamlach/Rheinweiler I

2. Runde Rothaus Bezirkspokal Hochrhein

SpVgg. Bamlach/Rheinweiler – SV Istein               2:1

Paukenschlag nach drei Minuten, Istein ging durch einen fulminanten Freistoss mit 1:0 in Führung. Die Spieler der SpVgg. waren aber nur kurz beeindruck und machten mächtig Druck auf das gegnerische Tor. Trotz allen Bemühungen gelang der Ausgleich aber erst in der 75. Min. durch ein sehenswertes Solo von Haron Noori. Der verdiente Siegtreffer gelang kurz vor Ende Rover-Inoel Cirstea durch einen Foulelfmeter.

Torschützen: Haron Noori,  Rover-Ionel Cirstea

1. Runde Rothaus Bezirkspokal Hochrhein

SpVgg. Bamlach/Rheinweiler – FC Haltingen         2:1

In einem hart umkämpften Pokalspiel behielt die SpVgg. durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung die Oberhand. Zu Hochform lief unser Torwart Ivan Reljanovic auf und brachte die Mannschaft aus Haltingen zum Verzweifeln.

Torschützen: Alexandru Dumitrache,  Octavian-Alexandru Stuparu

FV Tumringen – SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 1:1

Am vergangenen Sonntag kam es im letzten Spiel der Saison zum finalen Duell um den zweiten Platz. Man konnte die Spannung auf dem Platz spüren, die Mannschaften tasteten sich vorsichtig ab. In der Anfangsphase hatte die SpVgg ein leichtes Chancenplus, konnte aber keine Tore daraus erzielen. So stand es zur Halbzeit  0:0 Unentschieden.  Auch in der zweiten Hälfte ging es weiter mit etlichen Chancen auf beiden Seiten. In der 77. Minute ging Tumringen durch ein abseitsverdächtiges Tor in Führung, unsere Mannen machten trotzdem unbeirrt weiter Druck und wurden durch ein tolles Tor von Rover belohnt. Der verdiente Ausgleich zum 1:1 Endstand. Durch das Unentschieden belegt die erste Mannschaft den zweiten Platz in der Tabelle und kann stolz auf Ihre Leistung sein.

Torschütze: Rover-Ionel Cirstea

SG Malsburg/Marzell 2 – SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 0:7

Von Anfang an wurde man der Favoritenrolle gerecht und nach sieben Minuten führte die SpVgg. mit 2:0.

Immer weiter ging es Richtung Malsburg/Marzeller Tor, so dass es zur Halbzeit 0:5 stand. Hochverdient nahm man die drei Punkt, auch in dieser Höhe mit nach Hause.

 

Torschütze: Liviu Fagadar; Shala Flamur; Alexandru Dumitrache, Ivan Stojanovic; Giovanni Mastropierro; Marius Neurohr