Drei Punkte am grünen Tisch für die SpVgg Bamlach/Rheinweiler

Nachdem das Spiel am 01.09.2017 gegen die Reserve aus Bad Bellingen auf dem grünen Rasen mit 0:5 verloren ging, wurde das Spiel nun nach Einspruch der SpVgg und anschließendem Urteil des Sportgerichts mit 3:0 für Bamlach/Rheinweiler gewertet. Der VFR hatte gegen die Stammspielerregelung verstoßen und einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt.

Die Vorstandschaft der SpVgg Bamlach/Rheinweiler

Stefan Schäfer Sportlicher Vorstand – Stefanie Bassler und Saskia Steininger Jugendleiter

Spielvereinigung startet mit neuer Aktivmannschaft durch

Stefan Schäfer neuer Sportlicher Vorstand

Stefanie Bassler und Saskia Steininger bilden als Jugendleiter eine Doppelspitze

Nach zwei Jahren Abstinenz startet die Spielvereinigung Bamlach/Rheinweiler wieder mit einer Aktivmannschaft in die neue Saison 2017/18. Gut 20 Fußballer bilden den Kader, darunter auch einigeneue Saison 2017/18. Gut 20 Fußballer bilden den Kader, darunter auch einige ehemalige Kämpen, die aus anderen Vereinen zurückkehren. Die mit Spannung erwarteten Wahlen gingen reibungslos vonstatten und alle wichtigen Funktionen können besetzt werden.

Zu Beginn der Versammlung hieß Vorstand Martin Mössner die Anwesenden Mitglieder und Gäste willkommen und bat die Versammlung dem verstorbenen Vorstandsmitglied Reiner Eyhorn und dem ebenfalls im Berichtsjahr verstorbenen Ehrenmitglied Heinrich Bächlin, zu gedenken.

Zügig ließ Schriftführer Peter Rotthaus mit dem Protokoll der letztjährigen Generalversammlung die Ereignisse des Vorjahres Revue passieren. Einblicke in die zahlreichen Aktivitäten des Vereins gab SPVGG-Chef Martin Mössner in seinem Tätigkeitsbericht für das Vereinsjahr 2016/17. Höhepunkt war sicher wieder der von Manfred Fräulin organisierte AH-Balinea-Cup, einem Oldie-Turnier mit 10 Mannschaften. Aber auch die Fastnachtsparty in Bamlach, Bewirtung am Grasbahnrennen und zahlreiche Ausflüge, insbesondere der AH-Mannschaft, zeugte von einem munteren Vereinsleben. Zur Verbesserung der Infrastruktur wurden die Duschen und der Sanitärbereich modernisiert und das Flutlicht konnte vom Hartplatz auf den Rasenplatz verlegt werden. Hierzu gab es eine großzügige Spende der Franz-Mary-Stiftung über 22.232,–€. Im Gegenzug fiel der Hartplatz im Gewerbegebiet an die Gemeinde zurück.

Jugendleiter Armin Held, der nach nunmehr 37 Jahren ehrenamtlicher Arbeit, seine sämtlichen Ämter zur Verfügung stellte, berichtete ein letztes Mal von der Jugendarbeit und der Jugendversammlung, die vor der Generalversammlung abgehalten wurde. Quasi in letzter Minute konnte der Jugendleiterposten mit Stefanie Bassler und Saskia Steininger besetzt werden. Als Doppelspitze haben die Beiden zunächst für 1 Jahr zugesagt, um erstmal in die Aufgaben hineinzuwachsen. Sichtlich erleichtert war der scheidende Jugendleiter und die Vorstandschaft, dass die Nachfolge geregelt werden konnte. Jugendkassierer bleibt Oliver Dosenbach in Personalunion als Vereinsschatzmeister. Beisitzer sind die Jugendtrainer. Ein Elternvertreter wird noch gesucht.

Von einem guten Jahr der F-Jugend berichtete Holger Weh. Über die Bambinis wusste Xavier Schlecht einiges zu berichten. Die E-Jugend unter Marco Nunninger und Daniel Kraus belegte wie die von Armin Held und Robert Brandt trainierte D-Jugend leider nur den letzten Platz. Aber Hauptsache, die Kids bleiben dem Fußball treu und bestimmt stellt sich der Erfolg in den kommenden Jahren ein. Die B- und C-Jugend wurde vom VfR Bad Bellingen und den Sportfreunden Schliengen betreut, wobei die B-Jugend überragend Meister wurde.

Insgesamt ist man in der Jugendarbeit gut aufgestellt, denn für die Saison 2017/18 können alle Altersklassen besetzt werden. Die G, F, E und D-Jugend in Rheinweiler, die C- und B-Jugend als SG in Schliengen und die A-Jugend als SG in Bad Bellingen.

Der Kassenbericht von Oliver Dosenbach belegte eine solide Finanzlage des Vereins. Oliver Dosenbach hatte das Amt zunächst kommissarisch für den leider viel zu früh verstorbenen Schatzmeister Reiner Eyhorn übernommen. Das Urteil von Kassenprüfer Thomas Männlin viel erwartungsgemäß positiv aus, sodass die Entlastung des Kassierers und der Vorstandschaft einstimmig erteilt werden konnte.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Sportlicher Vorstand : Stefan Schäfer (neu)

Organisatorischer Vorstand: Patric Dosenbach (wie bisher)

Geschäftsführender Vorstands: unbesetzt, doch ist der Verein mit zwei Vorständen weiter voll handlungsfähig.

Kassierer: Oliver Dosenbach (neu)

Schriftführer: Peter Rotthaus (wie bisher)

Beisitzer: Holger Weh (wie bisher)

Beisitzer Aktive: Der künftige Spielführer der Aktivmannschaft

Jugendleiter: Stefanie Bassler und Saskia Steininger (neu)

Festausschuss: Dirk Nunninger (wie bisher)

Presse: Thomas Männlin (neu)

Kassenprüfer: Thomas Männlin und Thomas Nunninger (neu)

Mitgliederverwaltung: Beate Kienzler (wie bisher)

Betreuer Aktive: Willi Wunderlin

Unter Punkt Verschiedenes wurde die Neuaufstellung einer Aktivmannschaft noch einmal näher erläutert. Aus dem Kreise der AH-Fußballer kam die Initiative, die immer mehr an Fahrt aufnahm, sodass man sich im Juni entschloss, die Aktivmannschaft in der Kreisliga C zu melden. Über 20 Spieler stehen inclusive einiger AH-Routiniers zur Verfügung, um den mit Spannung erwarteten Spielbetrieb am 09./10. September aufzunehmen.

Vorstand Martin Mössner, der wie Jugendleiter Armin Held nicht mehr für ein Amt kandidierte, hielt über das Urgestein Armin Held eine ausführliche Laudatio, in der er noch einmal die beeindruckende Bilanz des seit 37 Jahren in den verschiedensten Funktionen ehrenamtlich tätigen Jugendleiters, Pressewartes und Jugendtrainers zog. Im Jahre 1980 trat Held in den Fußballverein ein und betreute Anfangs die C-Jugend zusammen mit Paul Seip und Walter Schemel. Kurz darauf übernahm er den Kassierer-Job von Norbert Stächtele beim FC Rheinweiler und übte dieses Amt bis zur Auflösung des FCR im Jahre 1985 aus. Weitere Ämter wie Schriftführer, Spielausschuss, Trainer von der E bis zur A-Jugend, sowie als 1. Vorstand von 1997 bis 2001 folgten. Nach Aufgabe des Vorstandspostens blieb er dem Verein weiter als Pressewart und Jugendtrainer erhalten, ehe er 2009 bis 2017 den Jugendleiter stellte. Nebenbei machte Armin Held noch 2004 den Trainerschein – C-Lizenz, an der Sportschule in Steinbach. Neben dem Vereinsengagement war Held 10 Jahre lang Gemeinderat und 9 Jahre Jugendschöffe. So ist es nicht verwunderlich, dass der Geehrte nun mehr Zeit für die Familie und seine weiteren Hobbys haben möchte, was die Vorstandschaft letztendlich auch respektiert. Für seine jahrelangen Verdienste um den Fußballverein erhielt Held aus den Händen Mössners die silberne Vereinsehrennadel und ein Geschenk. Armin Held bedankte sich sichtlich gerührt bei Martin Mössner und den Vorstandskollegen.

Aber auch Martin Mössner erhielt von seinen Vorstandskollegen ein Geschenk und viel Anerkennung für seine 10-jährige Vorstandstätigkeit. Auch davor war Mössner schon einmal Vorstand und kommt insgesamt auf bald zwei Jahrzehnte Vorstandsarbeit.

Mit den Besten Wünschen für die Zukunft konnte Martin Mössner die harmonisch verlaufene Generalversammlung schließen, um dann zum gemütlichen Teil überzugehen.

Kleinkems holt den AH-Balinea-Cup

Kleinkems gewinnt den AH-Balinea-Cup in Rheinweiler
Am vergangenen Freitag fand das AH-Turnier der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler auf der Sportanlage im Kapellengrün statt. AH-Coach und Organisator Manfred Fräulin freute sich mit der Vorstandschaft der Spielvereinigung, dass 9 Mannschaften der Einladung gefolgt sind. Leider musste ein Teilnehmer kurzfristig absagen. Nach spannenden und fairen Spielen durften am Ende die Kleinkemser Kicker den Finalsieg gegen Friedlingen feiern. AH-Coach Manfred Fräulin und Turnierleiter Thomas Männlin die Siegerehrung vor und freuten sich, die von den Balinea-Thermen gesponserten Eintrittskarten für die Bad Bellinger Thermen als Lohn für die Anstrengungen verteilen zu dürfen. Der Dank Fräulin´s ging an die teilnehmenden Teams und an die Helfermannschaft der Spielvereinigung. Anschließend wurde noch in gemütlicher Runde rund um das Clubheim mit den Kickern und vielen Gästen gefeiert.

Posted in AH

F-Jugend bei sengender Hitze in Tumringen

Freundschaftsspiel der F-Jugend endet bei sengender Hitze in Tumringen 5:4

Am vergangenen Donnerstag trat die F-Jugend zu einem Freundschaftsspiel bei großer Hitze in Tumringen an. Da unsere Jungs in die E-Jugend wechseln, spielte man schon auf dem Großfeld. Es war eine große Umstellung und man lag schnell 3-0 zurück. Die Halbzeitansprache der Trainer fruchtete und keine 10. Minuten später stand es 3:3. Durch einige Wechsel und Umstellungen, unterlag man am Schluss knapp mit 5:4 Toren.

Torschützen: Louis Weh 3 Tore und .Marvin Herdt 1Tor. Das Training findet weiterhin jeden Donnerstag bis zu den Sommerferien statt. – Das Trainerteam der F-Jugend