Wie werde ich Schiedsrichter?

Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Doch wie alt muss ich mindestens sein, wo kann ich mich anmelden und wie umfangreich ist die Ausbildung? Mit den nachfolgenden Stichpunkten werden Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter
Die Schiedsrichter-Ordnung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) empfiehlt ein Mindestalter von 12 Jahren. In einzelnen Landesverbänden wird hiervon abgewichen. In Südbaden zum Beispiel ist das empfohlene Mindestalter 14 Jahre.

Weitere Voraussetzungen
Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 20 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht Abenden pro Jahr teilzunehmen.

Ausbildung
Je nach Bezirk finden die entsprechenden Lehrgänge hierfür statt. Die genauen und aktuellen Termine kannst Du auf dieser Seite weiter unten einsehen.

Prüfung
Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Leistungsprüfung mit entsprechenden Anforderungen je Spielklasse.

Einsätze
Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen („Paten“).

Aufstieg
Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt.

Finanzen
Die Sportkleidung wird dir von unserem Verein gestellt. Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen. Dazu hast Du freien Eintritt bei allen Spielen im Bereich des DFB.

Bezirk Hochrhein
Nächster Lehrgang vom 19.01. – 27.01.2019 / 4 Tage
Wo: Clubheim des FC Wehr, Frankenmatt 15, 79664 Wehr
Anmeldung: Hafes Gerspacher, 0151-17169206, E-Mail: hafes.gerspacher@live.de

Erinnerung an Thomas Grozinger

Nachruf

Erinnerung an Thomas Grozinger

Für uns alle unerwartet ist unserer Vereinsmitglied Thomas Grozinger viel zu früh verstorben.

Thomas spielte viele Jahre aktiv für den FC Rheinweiler und die Spvgg Bamlach/Rheinweiler und war darüber hinaus jahrelang pflichtbewusst als Platzkassierer für die Fußballer ehrenamtlich tätig. Bis zuletzt verfolgte er mit Interesse die Spiele der SPVGG.

Die Fußballer werden Thomas nicht vergessen und ihn als geschätzten Kameraden in Erinnerung behalten.

Das tiefe Mitgefühl der Spvgg Bamlach /Rheinweiler gilt seiner Frau Johanna mit Magdalena, Jonas und der ganzen Familie.

Generalversammlung des Fördervereins der SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 2002 e.V.

Generalversammlung des Fördervereins der SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 2002 e.V.

Dienstag 27.11.2018 / 19.30 Uhr   / Gasthaus Storchen –  Bamlach

Tagesordung:

  1. Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassierers / Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung der Vorstandschaft
  5. Wahlen der Vorstandschaft
  6. Verschiedenes / Wünsche / Anträge

Wünsche / Anträge sind bis 20.11.2018 schriftlich an den ersten Vorstand Thomas Männlin zu stellen.  Emailadresse:  thomas.maennlin@spvgg.net

F-Jugend Turnier in Wollbach

Beim Turnier in Wollbach konnte unsere F-Jugend leider nicht an den Erfolg vom letzten Turnier anknüpfen. Obwohl alles sehr gut begann und man im ersten Spiel gegen Bellingen bis kurz vor Schluss durch zwei schöne Tore von Jonas Rinderle mit 2:0 führte, konnte man den sichergeglaubten Sieg nicht nach Hause bringen und spielte am Ende nur 2:2.

Geprägt von diesem Unentschieden konnten die weiteren Spiele nicht gewonnen werden.

 

Die Ergebnisse wie folgt:

SpVgg Bamlach-Rheinweiler – Bad Bellingen                     2:2

FC Wittlingen 1 – SpVgg Bamlach-Rheinweiler                   3:0

SpVgg Bamlach-Rheinweiler – SV Wollbach 1                   0:2

SG Grenzach-Wyhlen 1 – SpVgg Bamlach-Rheinweiler      1:0

FV Tumringen – SpVgg Bamlach-Rheinweiler                     3:0

Generalversammlung der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler

Erfolgreiche Saison der neugegründeten Aktivmannschaft – Vorstandschaft tritt geschlossen wieder an

Im Anschluss an die Jugendversammlung begrüßte der Organisatorische Vorstand Patric Dosenbach die erschienen Mitglieder und Freunde der Spielvereinigung im Clubheim Rheinweiler. Seinen besonderen Gruß richtete er an die Pressevertreterin und Gemeinderat Emil Schilling, der den entschuldigten Bürgermeister Dr. Carsten Vogelpohl vertrat. Nach dem Gedenken an das verstorbene Mitglied Hanspeter Escher, verlass Schriftführer Peter Rotthaus das Protokoll der letzten Generalversammlung. Der anschließende Tätigkeitsbericht von Patric Dosenbach ließ das ereignisreiche Jahr noch einmal Revue passieren. Im Mittelpunkt stand natürlich die erfolgreiche Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit einer Aktivmannschaft unter dem engagierten Trainer Patrick Dosenbach. Weitere Highlights wie AH-Turnier, Weihnachtsfeier, Skiwochenende und natürlich der Spielbetrieb der Aktiv- und Jugendmannschaften bestimmten das Vereinsgeschehen. Derzeit hat die Spielvereinigung 157 Aktiv und 91 Passivmitglieder einschließlich der Jugendlichen.

Sportvorstand Stefan Schäfer rückte noch einmal das sportliche Geschehen ins Rampenlicht und zeigte sich erfreut über den 5. Platz der neu aufgestellten Aktivmannschaft in der Kreisliga C. Sein besonderer Dank ging an Trainer Patrick Hugenschmidt und Spielführer Giovanni Mastropierro, die den Laden zusammen hielten, sowie an die AH-Spieler, die immer wieder erfolgreich in die Bresche sprangen.
Coach Patrick Hugenschmidt zog ebenfalls Bilanz und berichtete von einer von Euphorie getragenen Vorrunde und einer nachlassenden Leistung und Spielerdecke in der Frühjahrsrunde. Dennoch darf man im ersten Jahr mehr als zufrieden sein. Immerhin wurden einschließlich der Oldies 36 Spieler aus 9 Nationen eingesetzt, was für eine gelungene Integration spricht. Bester Torschütze war Sebastian Billich mit 10 Toren. Trainingsbester war Captain Giovanni Mastropierro mit 40 Einheiten. Mit einem Kader von 17 Spielern (ohne AH-Spieler) geht das Team in die kommende Saison. Trainer wird Gabriel Jordan, der sich die Aufgabe mit dem bisherigen Übungsleiter Hugenschmidt teilt.

In Abwesenheit von AH-Coach Manfred Fräulin berichtete Martin Mössner über die vielfältigen Aktivitäten der AH, die auch das Rückgrat der SPVGG darstellt. So gut wie jede Woche wird gekickt und bei den AH-Turnieren in Vögisheim, Steinenstadt, Hügelheim und Zienken war man vertreten. Skiausflug, Weihnachtsfeier, Fastnachtsveranstaltung und Tennisturnier belegen ein abwechslungsreiches AH-Jahr. Nicht zu vergessen das AH-Turnier, das auch dieses Jahr von den Balinea-Thermen gesponsert wird und am 06. Juli in Rheinweiler steigt.

Schatzmeister Oliver Dosenbach berichtete von einer soliden Vereinskasse und Kassenprüfer Thomas Nunninger würdigte die viele Arbeit und hervorragende Kassenführung Dosenbach´s. Hauptausgabe war im vergangenen Vereinsjahr die Verlegung der Flutlichtanlage auf den Rasenplatz. So war es auch selbstverständlich, dass er die Entlastung des Kassierers beantragen durfte. Diese wurde erwartungsgemäß einstimmig erteilt.

Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter Emil Schilling überbrachte die Grüße der Gemeinde und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft, ehe die Neuwahlen anstanden. Die Entlastung wurde ebenfalls einstimmig erteilt.
Neu gewählt und einstimmig bestätigt wurden:
Patric Dosenbach – Geschäftsführender VS
Stefanie Bassler und Saskia Steininger – Jugendleiter
Holger Weh – Beisitzer
Peter Rotthaus Schriftführer
Festauschuss – Dirk Nunninger
Kassenprüfer – Thomas Nunninger und Thomas Männlin
Die übrigen Vorstandsmitglieder Oliver Dosenbach, der Aktivbeisitzer und Sportvorstand Stefan Schäfer sind noch ein Jahr im Amt. Als Platzkassierer stellte sich Oliver Dosenbach wieder zur Verfügung, Thomas Männlin wird weiterhin die Pressearbeit machen.
Bei den Ehrungen wurde Hans-Jörg Dosenbach zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Vorstand dankte noch einmal allen Sponsoren, wie die Balinea Thermen, Männlin´s Straussi, Tamara Giesel und Emil Schilling für die Sach- und Ballspenden. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön geht an die Fa. Silent Gliss für die Unterstützung bei den neuen Präsentationsanzügen.
Emil Schilling ergriff noch einmal das Wort um im Namen der Gemeinde und Bürgermeister Vogelpohl für die wichtige Jugendarbeit zu danken und gratulierte zur Gründung der neuen Aktivmannschaft.
Nach der zügig verlaufenen Versammlung dankte Vorstand Patric Dosenbach der Presse und den Mitgliedern für ihr Kommen und lud noch zum anschließenden gemütlichen Hock und Gesprächen im Clubheim ein.

Jugendversammlung der Spvgg Bamlach/Rheinweiler

Doppelspitze Saskia Steininger und Stefanie Bassler bestätigt

Am vergangenen Freitag, den 29. Juni fand im Clubheim der Spielvereinigung Bamlach/Rheinweiler die ordentliche Jugendversammlung statt. Die Jugendleiterinnen Stefanie Bassler und Saskia Steininger hatten zur Sitzung eingeladen und freuten sich, dass ein paar Interessierte den Weg ins Clubheim fanden. Saskia Steininger berichtete von zahlreichen Aktivitäten wir F-Jugendturnier, Grillfesten und Turnierteilnahmen , sowie dem aktuellen Spielbetrieb. Die Spielvereinigung betreut je eine F, E und D-Jugendmannschaft. Die älteren Jahrgänge spielten mit Schliengen und Bad Bellingen in Spielgemeinschaften. Steffi Bassler gab einen Ausblick auf die kommende Runde und gab bekannt, dass man wiederum die älteren Jahrgänge von der C-Jugend bis zur A-Jugend als Spielgemeinschaft mit Schliengen und Bad Bellingen betreibt. Die unteren Jugendmannschaften werden weiterhin in Rheinweiler trainiert und gemeldet.
Anschließend berichteten die Jugendtrainer über die zurückliegende Saison. Marco Nunninger, der mit Christoph Dosenbach die D-Jugend trainierte, resümierte, dass der Kader sehr eng war und ohne die eingesprungenen E-Jugendspieler wäre so manches Spiel nicht zustande gekommen. Am Ende stand ein ordentlicher 7. Platz. Luca Nunninger mit 15 Treffern und Nils Dosenbach mit 7 Treffern waren die erfolgreichsten Schützen.

Über die E-Jugend referierte Holger Weh, der mit Jan Rinderlin das Team managte. Der Coach war erfreut über eine nahezu 100% ige Trainingsbeteiligung. Der 4 Platz in der Rückrunde war Lohn der Anstrengungen. Goalgetter der E-Jugend war Adrian Steininger mit 32 Toren.

Über die Aktivitäten der F-Jugend gaben die Jugendleiter eine Zusammenfassung.

Stefanie Bassler erläuterte noch einmal die Pläne für die Saison 2018/19. Wie schon erwähnt wird mit den Sportfreunden Schliengen in der C- und D-Jugend zusammengearbeitet. Die Spiele der C-Jugend sollen in der Vorrunde in Schliengen, in der Rückrunde in Rheinweiler ausgetragen werden. Bei der C-Jugend läuft es umgekehrt, sodass beide Vereine und die Spieler mindestens ein halbes Jahr „zu Hause“ zu spielen. Die Trainingseinheiten werden auch aufgeteilt, sodass die C-Jugend Di/Do in Schliengen trainiert, die D-Jugend Montags In Schliengen und Mittwochs in Rheinweiler. Es steht jeweils ein Kader von 16 – 18 Spieler zur Verfügung, sodass man eine stabile Grundlage für den Spielbetrieb hat. Die E-Jugend ist ebenfalls gut bestückt und soll durch Spieler aus Schliengen aufgestockt werden. Bei der F-Jugend sieht es etwas dünn aus, da einige Spieler im Nachbarort Bad Bellingen spielen.

Armin Held übernahm dann das Amt des Wahlleiters und dankte im Namen des Vereins den Jugendleiterinnen Stefanie Bassler und Saskia Steininger für ihre tolle Arbeit in ihrer ersten Saison in diesem wichtigen Amt. Die Wahl ging zügig vonstatten, da sich die Doppelspitze wieder für ein Jahr zur Verfügung stellte. Einstimmig wurden die Jugendleiterinnen gewählt. Unterstützung finden sie weiterhin in Schatzmeister Oliver Dosenbach und Schriftführer Peter Rotthaus, der auch das Protokoll führte.