Generalversammlung des Fördervereins der SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 2002 e.V. Dienstag 21.11.2017 / 19.30 Uhr

Generalversammlung des Fördervereins der SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 2002 e.V.

Dienstag 21.11.2017  / 19.30 Uhr   / Gasthaus Storchen –  Bamlach

Tagesordung:

  1. Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassierers / Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung der Vorstandschaft
  5. Wahlen des 1.Vorstandes / Schriftführers / Beisitzer
  6. Verschiedenes / Wünsche / Anträge

Wünsche / Anträge sind bis 18.11.2017 schriftlich an den ersten Vorstand Thomas Männlin zu stellen.  Emailadresse:  thomas.maennlin@spvgg.net

SpVgg. Bamlach/Rheinweiler – FV Tumringen 2:2

Den besseren Start und zwei Großchancen hatten unsere Gäste aus Tumringen Erst nach 20 Minuten konnte man den Druck lösen und erspielte sich einige klare Chancen. Auch durch die Einwechslung von Marco Nunninger als Libero und die Beorderung von Daniel Koehly ins Mittelfeld kam es zu mehr Stabilität und Drang nach vorne. Trotzdem musste man kurz vor der Halbzeit durch mehrere aneinander folgende individuelle Fehler die Tumringer Führung hinnehmen. Kurz nach der Halbzeit bekam Karen Salah unberechtigt die gelb/rote Ampelkarte, durch eine falsche Notiz war der Schiedsrichter der Meinung das der Spieler schon in der ersten Halbzeit verwarnt wurde. Die SpVgg war in Unterzahl! Ein Ruck ging durch die Mannschaft und man setzte nicht erahnte Kräfte frei. In der 57 Minute wurde Ivan Stojanovic im Strafraum von Tumringen gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte er selber sicher zum 1:1. Leider konnte man sich nicht lange über den Ausgleich freuen, quasi im Gegenzug erzielte Tumringen das 1:2 Doch die SpVgg ließ sich nicht beirren spielte nach vorne, kämpfte leidenschaftlich und erzielte nach einem Eckball das 2:2. Sicherlich war es über weite Strecken kein ansehnliches Spiel, doch was am Ende zählt ist, dass die Tabellenführung durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit Mut, Wille und Leidenschaft verteidigt wurde. Hut ab vor Daniel Koehly, der 90 Minuten versuchte das Spiel zu ordnen, Vorlagengeber und Initiator vieler guten Aktionen war. Torschützen: Ivan Stojanovic, Noori Haron

SpVgg Legenden erfolgreich in Hügelheim – Dritter Platz

Am vergangenen Freitag nahmen die AH am Turnier in Hügelheim teil. Nachdem die Vorrunde souverän als Tabellenerster abgeschlossen wurde, musste man sich im Halbfinale den Veteranen aus Kingersheim ( F ) im Neunmeterschießen, trotz zwei durch den glänzend aufgelegten Torhüter Thomas Männlin parierten Neunmeter geschlagen geben Im Spiel um Platz drei traf man auf den Gastgeber aus Hügelheim, nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 und wieder musste ein Spiel im Neunmeterschießen entschieden werden. Dieses Mal mit dem glücklicheren Ende für die Legenden der SpVgg.

 

FC Huttingen III – SpVgg. Bamlach/Rheinweiler 0:3

Die SpVgg. machte gleich von Anfang an mächtig Druck und wurde schon nach vier Minuten mit dem 1:0 belohnt, weiter ging es in Richtung Huttinger Tor, in der 16 Minute wurde das 2:0 erzielt. Die wenigen Angriffe des FC Huttingen wurden souverän von unserer Hintermannschaft abgewehrt. In der zweiten Halbzeit gewährte man den Huttinger Spieler mehr Freiheiten, dadurch erspielten sie sich etliche Torchancen, die SpVgg. ließ sich davon aber nicht beeindrucken und konterte clever. Ein schneller Angriff wurde dann auch erfolgreich abgeschlossen. Schlussendlich ein klarer Sieg nach einer guten und geschlossenen Mannschaftsleistung Torschützen: 2 x Billich Sebastian; 1 x Noori Haron

Drei Punkte am grünen Tisch für die SpVgg Bamlach/Rheinweiler

Nachdem das Spiel am 01.09.2017 gegen die Reserve aus Bad Bellingen auf dem grünen Rasen mit 0:5 verloren ging, wurde das Spiel nun nach Einspruch der SpVgg und anschließendem Urteil des Sportgerichts mit 3:0 für Bamlach/Rheinweiler gewertet. Der VFR hatte gegen die Stammspielerregelung verstoßen und einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt.

Die Vorstandschaft der SpVgg Bamlach/Rheinweiler

SpVgg Bamlach/Rheinweiler – VfR Bad Bellingen II 0:5

0:5 ! auf den ersten Blick eine klare Sache, das Ergebnis sagt aber nicht alles aus!

Fast die komplette Spielzeit ging es nur in Richtung Tor des VfR Bad Bellingen,

leider wurden auch die besten Chancen von den schnellen Stürmern der SpVgg.

nicht zum Abschluss gebracht, dafür wandelte der VfR so gut wie jede Konterchance zu einem Tor um.

Individuelle Fehler in der Abwehr besiegelten dann die Niederlage.

Herzlichen Dank an die treuen Fans der SpVgg. welche die Mannschaft bis zum Ende angetrieben haben.