Generalversammlungen SPVGG und Förderverein abgesagt

Liebe Mitglieder und Freunde der Spielvereinigung Bamlach/Rheinweiler,

die für den 13. November 2020 vorgesehenen Generalversammlungen der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler und des Fördervereins der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler müssen aufgrund der ab dem 02. November geltenden Corona bedingten  Kontaktbeschränkungen erneut abgesagt werden. Sobald es die Situation zulässt, werden die Versammlungen im Jahre 2021 nachgeholt. Die Mitglieder werden hierrüber rechtzeitig informiert und erhalten zu gegebener Zeit eine neue Einladung. Der Verein bittet um Verständnis. 

Herzliche Grüße und bleibt gesund 

Eure Vorstandschaften der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler und Förderverein der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler  gez. Patric Dosenbach und Thomas Männlin. 

Spielbetrieb wird ab sofort ausgesetzt!

Sehr geehrte Vereinsvertreter*innen,
Sehr geehrte Verbandsmitarbeiter*innen,
 
am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere sehr einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.
 
Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst.
 
Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge.
 
Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zunächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten.
 
In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine zudem auf, den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.
 
Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.
Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb der Regionalliga Südwest fortgesetzt werden kann, obliegt der dortigen Gesellschafterversammlung und ist in Kürze zu erwarten. Insoweit wird nicht zuletzt maßgeblich sein, ob die Spielklasse dem Profifußball zugerechnet wird und damit nicht unter die beschlossenen Beschränkungen fällt.
 
Die Entscheidung über die sofortige Aussetzung des Spielbetriebes ist allen daran Beteiligten nicht leichtgefallen, sie war unter den aktuellen Entwicklungen aber ohne Alternative. Der SBFV hat in der aktuellen Phase auch eine Fürsorgepflicht für seine Spielerinnen und Spieler und möchte außerdem mithelfen, das umzusetzen, was unsere Landesregierung gestern verkündet hat. Es zählt jeder Tag, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.
 
Wir werden sie über den weiteren Fortgang der Entwicklungen auf dem Laufenden halten und sie zeitnah über die nächsten Schritte informieren.
 
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.
 
Thomas Schmidt
Präsident
 
Dr. Christian Dusch
Vizepräsident

Ergebnisse Jugend und nächste Spiele Stand 25.10.20

A-Jugend SG Eggingen – SG Schliengen – abgesetzt

B-Jugend SG Schliengen – SG Wittlingen II  10:0

C-Jugend TUS Kleines Wiesental – SG Bamlach – abgesetzt

D-Jugend TUS Binzen II – SG Bamlach 0:11 (Bericht siehe Homepage)

E-Jugend hatte spielfrei

F-Jugendturnier in Rheinweiler abgesagt

Die nächsten Spiele:

SPVGG I  – VfR Bad Bellingen II am Samstag,  31.10 um 18.0 Uhr

SPVGG II – SC Haagen II am Samstag,  31.10. um 15.45 Uhr

A-Jugend JFV Rheinfelden II – SG Schliengen am Mittwoch, 28.10. um 18.30 Uhr

A-Jugend SG Schliengen – SG Hotzenwald am Sonntag, 01.11. um 12.30 Uhr

B-Jugend SG Zell – SG Schliengen am Samstag, 31.10. um 16.00 Uhr

C-Jugend SG Bamlach – FV Lörrach-Br. 3 am Samstag, 31.10. um 13.00 Uhr

D-Jugend FV Haltingen – SG Bamlach am Samstag, 07.11 um 10.30 Uhr

E-Jugend SG Schliengen – TUS Lö-Stetten am Mittwoch, 28.10. um 17.45 Uhr

E-Jugend SG Schliengen II – FV Lörrach-Br. 4 am Mittwoch, 04.11. um 18.00 Uhr 

F-Jugend nach Ansage durch die Trainer 

Gute kämpferische Leistung reichte gegen Schliengen nicht

SF Schliengen II – Bamlach/Rheinweiler II 6:0

Die Zweite Mannschaft der SPVGG zeigte in Schliengen eine gute kämpferische Leistung. Am Ende dominierten aber die Hausherren, die die bessere Spielanlage hatten. Schon nach zwei Minuten traf Schliengen mit einem Ping-Pong-Ball der dann vom Innenpfosten ins Tor trudelte. Nach fünf Minuten wurde Stürmer Alan Marwan von den Beinen geholt, doch Roberto Dobrin jagte den fälligen Strafstoß über die Latte. Schliengen blieb am Drücker und nach 8 Minuten fiel das 2:0 per Kopfball. Auch das 3:0 resultierte aus einem Kopfball, was die Lufthoheit Schliengens unter Beweis stellte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Trotz guter Ansätze über Alan Marwan, Musa Niguse  und Kevin Bauer fehlte am Ende die Übersicht und der finale Pass um Schliengens Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Ein weiteres Kopfballtor zum 4:0, sowie ein von Benny Ritter verursachter Foulelfmeter ließ die Heimmannschaft auf 5:0 davonziehen. Eine Viertelstunde vor Schluss war das halbe Dutzend voll und dies sollte auch zum Ende der fairen Begegnung Bestand haben. Ein Kompliment an den Schiedsrichter, der eine tadellose Leistung ablieferte. 

Neue Allgemeinverfügung des LRA Lörrach ab 24.10.20 zur Bekämpfung Corona

Gemäß Allgemeinverfügung vom 23.10.2020 des Landkreises Lörrach zur Eindämmung und Bekämpfung des Corona-Virus SARS-CoV-2 gelten ab dem 24.10.2020 verschärfte Regeln. 

  1. Mund- und Nasen-Bedeckungspflicht auf allen Märkten und Veranstaltungen
  2. Sperrstunde für Gastronomiebetriebe ab 23.00 Uhr
  3. Kein Alkohol bei Sportveranstaltungen

Insbesondere wird zu Punkt 3 darauf hingewiesen, dass auf dem Gelände von öffentlichen und privaten Sportanlagen, wie auch in Räumlichkeiten oder auch an Orten, die zur Ausübung des Sportes genutzt werden, es untersagt ist, alkoholhaltige Getränke auszuschenken oder zu konsumieren. Das Verbot gilt während des eigentlichen Wettkampfes und darüber hinaus ab der Zeit, wie sich Zuschauer oder Sportler während des Wettbewerbes auf dem Gelände oder der Räumlichkeit, oder am Ort der Veranstaltung aufhalten. 

Im Übrigen gelten die bereits schon länger praktizierten Hygiene- und Abstandsregeln und Pflicht zur Hinterlegung der persönlichen Daten bei betreten des Sportgeländes. 

Der Vorstand der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler bittet um Verständnis und strikte Einhaltung der Regeln und bedankt sich bei den Besuchern für die bisher gezeigte  Disziplin und Unterstützung. 

Neue Duschen und Umkleiden

Neue Umkleiden und Duschen für die Gäste

Quasi über Nacht wurden der Spielvereinigung mit großartiger Unterstützung der Firma Würzburger zwei mit Umkleiden und Duschen ausgestattete Container neben dem Clubheim installiert, sodass die Mannschaften bereits am vergangenen Wochenende die blitzsauberen und nagelneuen Sanitäreinrichtungen genießen durften. Die Vorstandschaft bedankt sich im Namen aller Spieler und Mitglieder für die tolle Unterstützung. 

Generalversammlungen der Spvgg Bamlach/Rheinweiler und des Fördervereins am 13.11.2020

Einladung zur Generalversammlung und Versammlung des Fördervereins am Freitag, den 13.11.2020  um 19.00 Uhr und 20.00 Uhr

Am Freitag, den 13.11.2020 um 20.00 Uhr findet die Generalversammlung der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler im Kurhaus Bad Bellingen statt. 

Die Tagesordnung lautet wie folgt:

  1. Begrüßung
  2. Ehrung der Toten
  3. Protokoll der letzten GV
  4. Tätigkeitsbericht
  5. Berichte der Jugendleitung, Jugendtrainer, Aktiven und AH
  6. Kassenbericht
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung der Vorstandschaft
  9. Neuwahlen
  10. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 06.11.2020 an die Vorstandschaft unter vorstand@spvgg.net zu richten. 

Bereits 19.00 Uhr findet die Generalversammlung des Fördervereins der Spvgg Bamlach/Rheinweiler ebenfalls im Kurhaus statt. 

Die Tagesordnung lautet:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassierers/Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung der Vorstandschaft
  5. Wahlen
  6. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich  bis zum 06.11.2020 an thomas.maennlin@spvgg.net zu richten. 

Die Vorstandschaft würde sich über einen zahlreichen Besuch der Mitglieder, Spieler und Freunde des Vereins sehr freuen. 

 

 

 

Torspektakel gegen Weil

Spvgg. Bamlach/Rheinweiler I – SV Weil III  7:3

Torschützen: Nagy, Istvan (4), Castiglione, Noah (2) und Lirca Codrut-Stefan

Auch im zweiten Samstagabendspiel sahen die Fans ein Torspektakel mit 10 Toren, nur dass dieses Mal die Spielvereinigung als klarer Sieger den Platz verließ. Schon in der ersten Minuten zeigte die Heimelf, wer an diesem Abend den Ton angeben würde und der wieder genesene Codrut-Stefan Lirca überraschte den Gegner mit dem 1:0 in der ersten Spielminute. Jungspund Noah Castiglione erhöhte nach elf Minuten auf 2:0. Spielertrainer Gabriel Iordan agierte mit Übersicht im Mittelfeld und Istvan Nagy bewies immer wieder in der Offensive seine Gefährlichkeit. Mit einem Doppelpack noch vor der Halbzeit erhöhte Nagy auf 4:0.  Vor allem das 3:0 per Fallrückzieher war das Eintrittsgeld wert. Weil kam durch Brenneisen zum 4:1, was aber den Spielfluss Bamlach/Rheinweilers nicht behinderte. Philipp Epking ersetzte den Gabriel Iordan und es wurde weiter zur Attacke geblasen und wiederum Istvan Nagy erhöhte auf 5:1. Durch eigene Nachlässigkeiten kamen die Weiler auf 5:3 heran, ehe der Platzhirsch noch einmal aufdrehte und durch Casiglione und Nagy den klaren 7:3 Sieg klar machten. Damit festigte der Aufsteiger den zweiten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf den SV-Istein. 

Gegen Binzen nichts zu holen

Spvgg Bamlach/Rheinweiler II – TUS Binzen II  2:8

Torschütze: Alan Marwan Alo (2)

Nichts zu holen war gegen die starke Binzener Reservemannschaft. Von Anfang zeigten die Gäste, wer auf dem Platz das Sagen hat und drückten die Spvgg-Abwehr hinten rein. So war das 0:1 des TUS Binzen nach 20 Minuten mehr als verdient. Trotzdem hielt Dennis Eisen´s Truppe dagegen und mit dem ersten vernünftigen Angriff konnte Alan Alo nach 29 Minuten  mit einem sehenswerten Lupfer ausgleichen. Keine drei Minuten später ging Binzen wieder in Führung und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Zur Halbzeit stand es 1:3 und der Gegner konnte das Ergebnis bis zum 1:6 ausbauen, ehe Alan Alo per Elfmeter seinen zweiten Treffer erzielte. Die Auswärtsmannschaft traf noch weitere zwei Male zum 2:8 Endstand, was auch dem Spielverlauf entsprach. Dennoch ein Kompliment an unsere stark dezimierte Reserve, die mit Unterstützung der Routiniers Anto Knezevic und Marc Schmidt gegen einen fairen Gegner erhobenen Hauptes vom Platz gehen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch an das Brautpaar

Herzlichen Glückwunsch dem Brautpaar

In der vergangenen Woche hat unser Aktivspieler Niklas Böttle  seiner lieben Katja das Ja-Wort gegeben. Der ganze Verein einschließlich aller Mannschaften gratulieren dem glücklichen Paar ganz herzlich und wünschten den Beiden viel Gesundheit und eine glückliche Zukunft.

Der Vorstand der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler  – Patric Dosenbach und Stefan Schäfer