Generalversammlungen der Spvgg Bamlach/Rheinweiler und des Fördervereins am 13.11.2020

Einladung zur Generalversammlung und Versammlung des Fördervereins am Freitag, den 13.11.2020  um 19.00 Uhr und 20.00 Uhr

Am Freitag, den 13.11.2020 um 20.00 Uhr findet die Generalversammlung der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler im Kurhaus Bad Bellingen statt. 

Die Tagesordnung lautet wie folgt:

  1. Begrüßung
  2. Ehrung der Toten
  3. Protokoll der letzten GV
  4. Tätigkeitsbericht
  5. Berichte der Jugendleitung, Jugendtrainer, Aktiven und AH
  6. Kassenbericht
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Entlastung der Vorstandschaft
  9. Neuwahlen
  10. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Anträge zur Tagesordnung sind bis zum 06.11.2020 an die Vorstandschaft unter vorstand@spvgg.net zu richten. 

Bereits 19.00 Uhr findet die Generalversammlung des Fördervereins der Spvgg Bamlach/Rheinweiler ebenfalls im Kurhaus statt. 

Die Tagesordnung lautet:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Schriftführers
  3. Bericht des Kassierers/Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer / Entlastung der Vorstandschaft
  5. Wahlen
  6. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Anträge zur Tagesordnung sind schriftlich  bis zum 06.11.2020 an thomas.maennlin@spvgg.net zu richten. 

Die Vorstandschaft würde sich über einen zahlreichen Besuch der Mitglieder, Spieler und Freunde des Vereins sehr freuen. 

 

 

 

Torspektakel gegen Weil

Spvgg. Bamlach/Rheinweiler I – SV Weil III  7:3

Torschützen: Nagy, Istvan (4), Castiglione, Noah (2) und Lirca Codrut-Stefan

Auch im zweiten Samstagabendspiel sahen die Fans ein Torspektakel mit 10 Toren, nur dass dieses Mal die Spielvereinigung als klarer Sieger den Platz verließ. Schon in der ersten Minuten zeigte die Heimelf, wer an diesem Abend den Ton angeben würde und der wieder genesene Codrut-Stefan Lirca überraschte den Gegner mit dem 1:0 in der ersten Spielminute. Jungspund Noah Castiglione erhöhte nach elf Minuten auf 2:0. Spielertrainer Gabriel Iordan agierte mit Übersicht im Mittelfeld und Istvan Nagy bewies immer wieder in der Offensive seine Gefährlichkeit. Mit einem Doppelpack noch vor der Halbzeit erhöhte Nagy auf 4:0.  Vor allem das 3:0 per Fallrückzieher war das Eintrittsgeld wert. Weil kam durch Brenneisen zum 4:1, was aber den Spielfluss Bamlach/Rheinweilers nicht behinderte. Philipp Epking ersetzte den Gabriel Iordan und es wurde weiter zur Attacke geblasen und wiederum Istvan Nagy erhöhte auf 5:1. Durch eigene Nachlässigkeiten kamen die Weiler auf 5:3 heran, ehe der Platzhirsch noch einmal aufdrehte und durch Casiglione und Nagy den klaren 7:3 Sieg klar machten. Damit festigte der Aufsteiger den zweiten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf den SV-Istein. 

Gegen Binzen nichts zu holen

Spvgg Bamlach/Rheinweiler II – TUS Binzen II  2:8

Torschütze: Alan Marwan Alo (2)

Nichts zu holen war gegen die starke Binzener Reservemannschaft. Von Anfang zeigten die Gäste, wer auf dem Platz das Sagen hat und drückten die Spvgg-Abwehr hinten rein. So war das 0:1 des TUS Binzen nach 20 Minuten mehr als verdient. Trotzdem hielt Dennis Eisen´s Truppe dagegen und mit dem ersten vernünftigen Angriff konnte Alan Alo nach 29 Minuten  mit einem sehenswerten Lupfer ausgleichen. Keine drei Minuten später ging Binzen wieder in Führung und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Zur Halbzeit stand es 1:3 und der Gegner konnte das Ergebnis bis zum 1:6 ausbauen, ehe Alan Alo per Elfmeter seinen zweiten Treffer erzielte. Die Auswärtsmannschaft traf noch weitere zwei Male zum 2:8 Endstand, was auch dem Spielverlauf entsprach. Dennoch ein Kompliment an unsere stark dezimierte Reserve, die mit Unterstützung der Routiniers Anto Knezevic und Marc Schmidt gegen einen fairen Gegner erhobenen Hauptes vom Platz gehen konnten. 

Herzlichen Glückwunsch an das Brautpaar

Herzlichen Glückwunsch dem Brautpaar

In der vergangenen Woche hat unser Aktivspieler Niklas Böttle  seiner lieben Katja das Ja-Wort gegeben. Der ganze Verein einschließlich aller Mannschaften gratulieren dem glücklichen Paar ganz herzlich und wünschten den Beiden viel Gesundheit und eine glückliche Zukunft.

Der Vorstand der Spvgg. Bamlach/Rheinweiler  – Patric Dosenbach und Stefan Schäfer 

Auswärtssieg in Eimeldingen

Spvgg Märkt/Eimeldingen – Spvgg Bamlach/Rheinweiler II  0:2

Torschützen: Hadusch Tesfalem und Slo, Ali Hussein Hassan

Bei teilweise strömendem Regen und schwer bespielbarem Rasenplatz fand die Spielvereinigung Bamlach/Rheinweiler gleich gut ins Spiel. An dieser Stelle schon einmal ein Dank an die AH-Spieler Sebastian Billich, Daniel Koehly, Thomas Nunninger und Frank Würzburger, ohne die das Spiel nicht möglich gewesen wäre. Es sollte bis zur 34. Minute dauern, ehe Ali Hussein Slo den Führungstreffer irgendwie über die Linie bugsierte. Weitere gute Angriffe über Liviu Fagadar und Sebastian Billich konnten leider nicht in Tore umgemünzt werden. Kurz vor der Halbzeit gelang dann aber Hadusch Tesfalem mit einem Volleyschuss die beruhigende 0:2 Pausenführung. Auch in der zweiten Spielhälfte blieb die Gastmannschaft gefährlich und wenn Eimeldingen nach vorne kam, konnte sich Torwart Davit „Dadu“ Lezhava mit guten Reaktionen auszeichnen. Spannung kam in den letzten 15 Minuten nochmal auf, als Liviu Fagadar die rote Karte sah und Bamlach/Rheinweiler fortan in Unterzahl spielte. Trotzdem kam die Spielvereinigung über Alex Dumitrache noch zu einigen Chancen, die leider nicht genutzt wurden. So blieb es am Ende beim völlig verdienten 0:2 Auswärtserfolg. 

Jugendergebnisse vom 10./11.10.20

Ergebnisse der Jugendmannschaften v. 10./11.10.2020: 

A-Jugend FV Fahrnau – SG Schliengen – 5:1

B-Jugend SG Schliengen – FC Hauingen 4:2

C-Jugend SG Bamlach/Rheinweiler – TUS Binzen (Pokalspiel) 1:3

C-Jugend SG Grenzach – SG Bamlach  3:0

D-Jugend SG Bamlach – TUS LÖ-Stetten III  3:3

E-Jugend – spielfrei

Guter Auftritt in Lörrach-Stetten

TUS Lörrach-Stetten II – Bamlach/Rheinweiler I  1:4

Torschützen: Rover Cirstea, Ovidiu Uta und Noah Castiglione (2)

Nach der Heimniederlage am vergangenen Wochenende zeigte die Spielvereinigung in Stetten die richtige Reaktion und bewies, dass sie zu den Spitzenteams der Kreisliga B gehört. Nach 25 Minuten klingelte es das erste Mal im Stettener Kasten und Rover Cirstea zeigte einmal mehr seine Kopfballstärke und nickte die Vorlage von Andrej Budoi zum 0:1 ein. Auch der zweite Treffer resultierte aus der guten Vorarbeit Andrej Budoi´s. Dieses Mal war Ovi Uta mit dem 0:2 ebenfalls per Kopf erfolgreich. Die Spielvereinigung gab nicht locker und so war das 0:3 durch Noah Castiglione keine Überraschung. Stetten ließ sich nicht lumpen und verkürzte auf 1:3. Zwischenzeitlich hatte Andrej Budoi kaum nachvollziehbar die Ampelkarte kassiert. Doch auch in Unterzahl blieb die Gastmannschaft dominant und Noah Castiglione erzielte in einer Co-Produktion mit seinem Bruder Antonio das 1:4, was gleichzeitig auch das Endresultat bedeutete. 

 

Ergebnisse Jugend v. 04.10.2020

Jugendmannschaften:

 

A-Jugend SG Schliengen – SG Efringen-Kirchen   1:0

B-Jugend SV Weil II – SG Schliengen 1:1

C-Jugend SG Bamlach – SG Efringen-Kirchen  – abgesagt

D-Jugend SG Malsburg – SG Bamlach 0:0

E-Jugend Spvgg Märkt/Eimeldingen – SG Schliengen 2:6

E-Jugend SG Schliengen II – FC Wittlingen II  1:3

Efringen entführt Clever die Punkte

Spvgg Bamlach/Rheinweiler I – TUS Efringen-Kirchen II  1:4

Torschütze: Ovidiu-Costinel Uta

Gleich fünf Spieler einschließlich Torwart Ivan Reljanovic  musste Trainer Gabriel Iordan wegen Verletzungen und zwei Gelb-Rot-Sperren ersetzen. sodass Feldspieler Philipp Epking zwischen die Pfosten musste. Beide Teams begannen vorsichtig, doch im Laufe der ersten Halbheit erspielte sich die Heimelf mehr und mehr Torchancen. So hatten Ivan Stojanovic und Alex Dumitrache gleich ein halbes Dutzend gute Möglichkeiten, die Spielvereinigung in Führung zu bringen. Doch wie so oft, sollte sich der Chancenwucher rächen. Völlig aus dem Nichts setzte Efringen fast mit dem Halbzeitpfiff einen schnellen Konter und ging mehr als glücklich in Führung. Nach Wiederanpfiff des guten Unparteiischen gingen beide Mannschaften etwas konsequenter zu Werke und auf beiden Seiten ergaben sich Chancen, die aber die Torhüter sicher parierten. Nach einem harten Foul an Noah Castiglione zirkelte Felix Bächlin den fälligen Freistoß gefährlich vor das Gästetor und „Ovi“ Uta  köpfte unnachahmlich zum verdienten 1:1 Ausgleich ein. Während Efringen ohne unfair zu sein, einige gelbe Karten einsammelte, blieb es für die SPVGG bei einer gelben Karte für Abwehrspezialist Giovanni Mastropierro  wegen Handspielspiels. Doch wieder waren es die Gäste, die cleverer und effizienter agierten und so führte ein weiterer Konter zum 1:2 und Ersatzkeeper Epking flutschte dabei der Ball durch die Finger. Bis in die Schlussphase blieb das Spiel offen. Efringen hielt den Ball gut in den eigenen Reihen und Bamlach/Rhenweiler hatte nach wie vor ein leichtes Plus an Chancen. In der 89. Minute segelte ein hoher Ball in den SPVGG-Strafraum und der TUS erhöhte auf 1:3. Das 1:4 in der Nachspielzeit war dann nicht mehr entscheidend. Trotz einer guten Leistung Bamlach/Rheinweiler´s vor allem auch im Hinblick der vielen Ausfälle,  gewann am Ende TUS Efringen´s Reserve aufgrund der konsequenteren Ausnutzung der Torchancen nicht unverdient, wobei das Ergebnis sicher um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Ein Sonderlob verdiente sich Ovidiu Uta, der neben seinem schönen Tor auch umsichtig und souverän die Abwehr organisierte.